Deutsch

Unterschreiben Sie jetzt und fordern Sie die EU auf:

Hören Sie auf, die israelischen Killer-Drohnen für die Einwanderungspolitik zu benützen.

Diese Drohnen militarisieren das Mittelmeer, sie können töten, aber keine Leben retten!

Verbreiten wir Solidarität mit denen, die bereits die Hauptlast der Ungerechtigkeit tragen – vom belagerten und besetzten Palästina bis zu den überfüllten Migrantenlagern. #SpreadSolidarity

Schon 8645 Unterschriften!

Stop Israeli killer drones

Share this with your friends:

   

Die Petition

An: EU-Kommissarin Adina Valean, EU-Kommissar Virginijus Sinkevicius, EU-Kommissarin Yiva Johansson

Sehr geehrte Frau Kommissarin Valean, sehr geehrter Herr Kommissar Sinkevicius, sehr geehrte Frau Kommissarin Johansson,

Seit November 2018 hat die Europäische Agentur für die Sicherheit des Seeverkehrs (EMSA) über das portugiesische Unternehmen CeiiA zwei Hermes 900-Drohnen geleast, sogenannte „Killer-Drohnen“, die von Israels größtem Militärunternehmen Elbit Systems hergestellt werden. Im Rahmen des 2-Jahres-Leasingvertrags im Wert von 59 Mio. EUR werden die Drohnen hauptsächlich zur Umsetzung der repressiven Anti-Migrationspolitik der EU eingesetzt. Expert*innen verurteilen die Umstellung auf Luftüberwachung als Aufhebung der Verantwortung, Leben zu retten. Schlimmer noch, Killerdrohnen von Elbit Systems unterstützen Frontex und die nationalen Behörden in Griechenland, wo Migrant*innen und Geflüchtete auf See mit scharfer Munition angegriffen wurden.

Elbit Systems entwickelt seine Drohnen zusammen mit dem israelischen Militär und preist seine Technologie als im Einsatz – an Palästinenser*innen – erprobt an. Das Unternehmen liefert 85% der Drohnen, die Israel bei seinen wiederholten militärischen Angriffen und der fortgesetzten unmenschlichen Belagerung von Gaza eingesetzt hat. Die Hermes-Drohnen wurden verwendet, um die vier Kinder zu töten, die 2014 während des israelischen Angriffs auf Gaza am Strand spielten.

Diese Drohnen können töten, aber kein Leben retten.

Deshalb fordere ich:

  • dass EMSA den Einsatz dieser Drohnen einstellt und EMSA und CeiiA den Leasingvertrag nicht verlängern;
  • dass unsere nationalen Behörden diese Drohnen nicht zur Verwendung in ihrem Luftraum anfordern;
  • dass die Europäische Union öffentliche Steuergelder verwendet, um die Menschenrechte aller zu schützen und nicht zur Finanzierung der israelischen Militärindustrie und der Militarisierung der Grenzen und des Meeres.

Mit freundlichem Gruß,

Stop Israeli killer drones

Share this with your friends:

   

An wen wenden wir uns?

EU-Kommissarin Adina Valean (Generaldirektion Mobilität und Verkehr, mitverantwortlich für die Europäische Agentur für die Sicherheit des Seeverkehrs – EMSA)

EU-Kommissar Virginijus Sinkevicius (Generaldirektion für maritime Angelegenheiten und Fischerei, mitverantwortlich für die Europäische Agentur für die Sicherheit des Seeverkehrs – EMSA)

EU-Kommissarin Yiva Johansson (Generaldirektion Inneres, zuständig für Frontex)

Wer unterstützt die Petition?

Ein breites Bündnis von Organisationen der Zivilgesellschaft aus ganz Europa, einschließlich Gruppen der Palästina-Solidarität, Antimilitarisierungs-, Migrantenrechtsgruppen, Gewerkschaften und mehr.

Unterstützende Organisationen:

  1. Agir Pour La Paix – Belgien
  2. Amici della Mezzaluna Rossa Palestinese – Italien
  3. ARCI – Italien
  4. Association France Palestine Solidarité (AFPS) – Frankreich
  5. Association pour l’Amitié et la Solidarité avec les Peuples d’Afrique (AFASPA) – Frankreich
  6. Association pour les Jumelages entre les camps de réfugiés Palestiniens et les villes Françaises (AJPF) – Frankreich
  7. AssopacePalestina – Italien
  8. BDS Berlin – Deutschland
  9. BDS France – Frankreich
  10. BDS Italy – Italien
  11. BDS Greece – Griechenland
  12. Carovana Migranti (Torino) – Italien
  13. Collectif Judéo Arabe et citoyen pour la Palestine – Frankreich
  14. Comité de Solidariedade com a Palestina – Portugal
  15. Confederación Intersindical Galega – Spanischer Staat
  16. Cultura è Libertà – Italien
  17. European Coordination of Committees and Associations for Palestine (ECCP)
  18. Gibanje za pravice Palestincev – Slowenien
  19. Gruppo Ibriq per la cultura e la causa Palestinese – Italien
  20. Intersindical Alternativa de Catalunya (IAC) – Spanischer Staat
  21. LAB Trade Union – Baskenland
  22. Legal Center Lesvos – Griechenland
  23. Mouvement contre le racisme et pour l’amitié entre les peuples (MRAP) – Frankreich
  24. Mouvement International de la Réconciliation (MIR) – Frankreich
  25. Movimento pelos Direitos do Povo Palestino e pela Paz no Médio Oriente (MPPM) – Portugal
  26. Norwegian Union of Municipal and General Employees (Fagforbundet) – Norwegen
  27. NWRG-onlus – Italien
  28. Ongi Etorri Errefuxiatuak – Baskenland
  29. Pax Christi Diözesanverband Rottenburg-Stuttgart – Deutschland
  30. Paz con Dignidad – OMAL – Baskenland
  31. Plateforme des ONG françaises pour la Palestine – Frankreich
  32. Rete Antirazzista Catanese – Italien
  33. Rete Eco – Italien
  34. Rete Italiana Disarmo – Italien
  35. Rete Romana di Solidarietà con il Popolo Palestinese – Italien
  36. Salaam Ragazzi dell’Olivo, Comitato di Trieste – Italien
  37. SOS Racismo – Portugal
  38. Stop Wapenhandel – Holland
  39. Transnational Institute
  40. Transnational Migrant Platform – Europe
  41. Union Juive Française pour la Paix (UJFP) – Frankreich
  42. Un Ponte Per … – Italien
  43. Sprecherkreis des Koordinationskreises Palästina Israel – Germany
  44. SodePaz – Spanish State
  45. Centre Delàs d’Estudis per la Pau – Spanish State
  46. Vredesactie – Belgium

Mehr Information

ECCP/STW briefing on the killer drones: 

On EU militarization of borders: “Expanding the fortress – The policies, the profiteers and the people shaped by EU’s border externalisation programme”: 

Joint Statement For A World Without Walls From European Palestine Solidarity And Migrants Rights Groups And Networks:

Manifesto on Migration:

FR: https://www.stopcorporateimpunity.org/ouvrez-les-frontieres-arretez-la-guerre-contre-les-peuples-migrants-et-refugies/?lang=fr